Romane

Töchter des Todes

Für Aylin Hodžić läuft alles super: Die junge Frau mit bosnischen Wurzeln hat gerade Abitur gemacht, will Journalistin werden und ist frisch verliebt. Dann jedoch gerät alles ins Wanken: Ihre ältere Schwester Semina verschleiert sich und verschwindet. Dabei spielte Religion im Leben der beiden jungen Frauen nie eine Rolle. Jetzt steht jedoch die ganze Familie in den (sozialen) Medien am Pranger.
Kurz darauf detoniert in ihrer Heimatstadt Taufingen eine Bombe. Für die Medien und die Öffentlichkeit ist der Fall klar, und eine brutale Hetzjagd gegen die Familie beginnt. Aber alle Ermittlungsspuren führen in die Irre – oder bringen Aylin in tödliche Gefahr.

Und, ja, am Ende gibt es einige Überraschungen. Denn der Gesellschaftsroman ist auch ein Kriminalroman; nur halt kein Kriminalroman im vertrauten „Tatort“-Format. Und das ist gut so.

Axel Bussmer auf „Kriminalakte“

Der Leser ist emotional betroffen, beginnt Gewohnheiten zu hinterfragen und Zusammenhänge zu verstehen.

Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt SPD-Breisgau

Die Autorin schreibt packend und kenntnisreich über ein reales Stück unserer Wirklichkeit. Es ist nicht nur Unterhaltung, sondern Literatur der Aufklärung, im besten Sinne!“

Bernd Wagner, Gründer von EXIT Deutschland e.V.


Der Hütejunge

Sina Weinhold über „Der Hütejunge“ in SWR2 Literatur am Samstag

Er hütet die Kühe des Dorfes für ein Mittagessen und ein Paar Winterschuhe. „Du solltest dich freuen“, meint der Ortsgruppenleiter. „Denn wir leben in großen Zeiten.“ Der Junge fragt sich, ob es Zeiten gibt, in die man erst hineinwachsen muss, wie in gewisse abgelegte Kleidungsstücke. Und warum haben neuerdings alle im Dorf Angst? – „Lass dich nicht ausfragen“, rät Mutter. „Stell dich lieber dumm.“ Der Hütejunge spricht nur wenig. Aber er hört genau hin. Und wird zum Hüter der Geschichten seines Dorfes.

Blatter_huetejunge_Umschlagentwurf_2018-02-27_NEU - Kopie

Der halbdokumentarische Roman entführt die Leser in eine widersprüchliche Zeit, in der bitterste Armut oft idyllisch wirkte und Kinder auch ohne Spielzeug spielen konnten. Eine Zeit, in der Misstrauen und Hass sich leise in das Leben der Menschen schlichen, bis der Krieg im wahrsten Sinne des Wortes das Licht ausmachte. Aber das ist noch längst nicht das Ende …

Der Roman gibt Denkanstöße, deckt eigene Erinnerungen auf und macht politische und gesellschaftliche Zusammenhänge deutlich.

Gudrun Pausewang; Jugendliteraturpreis 1988 und 2017)

Ein Buch für jeden, der von lieblosen Historienschinken die Nase voll hat und lieber echte Geschichte liest.

Wolfgang Pichler im Bonner Generalanzeiger

Vor dem Erben kommt das Sterben

Wahrsagerin Blanche will reich werden – sehr reich. Noch haust sie im Kölner Severinsviertel, wo die Häuser bröckeln. Bald wird sie sich jedoch ein exklusive­res Domizil gönnen, denn sie treibt ihr Spiel mit der ebenso naiven wie wohlhabenden Sybille. Aber die Geister der Vergangenheit hetzen sie Tag und Nacht. Als das Stadtarchiv einstürzt, wendet sich das Blatt. Ob zum Guten oder Schlechten, weiß nur Cleo, die mysteriöse Katze. Aber wer fragt eine Katze?

blatter_cover

Eine bemerkenswerte, kritische und kriminalistische Liebeserklärung an die Stadt Köln. 

H. Penndorf – lovelybooks

Die Bloch-Trilogie: Krimis, die über Grenzen gehen

Sonderpreis für die Taschenbuchausgabe: Alle drei Bände mit Wunschwidmung und Signatur der Autorin für 20,00 € Versand). Direktbestellung hier

bloch-trilogie

Die Vogelfrau

1. Auflage Gmeiner Verlag 2008; vergriffen – 2. überarbeitete Auflage KBV-Verlag; 2013

Die Vogelfrau

Mord am Bodensee  – Kommissar Blochs erster Fall

Die mumifizierte Leiche einer jungen Frau wird in Konstanz gefunden. Rasch kommt Kommissar Bloch einem Netzwerk korrupter Wissenschaftler auf die Spur. Allerdings übersieht er vollkommen, dass seine Tochter in tödlicher Gefahr schwebt – aber nur sie kann ihm helfen, den Fall zu lösen.
Der spannungsgeladene und zugleich sensible Debütroman erlangte große Beachtung.

Ulrike Blatter liefert einen melancholischen Krimi, der die Einsamkeit seiner Protagonisten in wunderbar präziser Sprache einfängt. Ein Debüt, das Appetit auf mehr macht.

Susanne Henke auf lovelybooks

Der Mann, der niemals töten wollte

2. Auflage KBV-Verlag; 2012

Der Mann der niemals töten wollte

über die Grenzen des Vorstellbaren hinaus – Kommissar Blochs zweiter Fall

Ein ungewöhnlicher Krimi rund um die Thematik Kriegstrauma. Hauptperson ist Hamza Alic, ein ehemaliger Scharfschütze, der illegal in Deutschland lebt. Er hat die kleine Yasmin entführt – aber ist er auch der Mörder von Yasmins Mutter? Die Verfolgungsjagd führt über die Schweizer Grenze und weiter bis nach Bosnien, tief in eine böse Vergangenheit: zu einem Mann, der nichts mehr zu verlieren hat. Ulrike Blatter arbeitet seit 1999 ehrenamtlich in Bosnien u.a. auch mit kriegstraumatisierten Menschen und verarbeitete ihre Erfahrungen in diesem Roman.

Ein tiefgründiger und packender Kriminalroman voller Dramatik. der mich gut unterhalten und zugleich zum Nachdenken anregen konnte.

Rezension auf lovelybooks

Nur noch das nackte Leben

1. Auflage KBV 2011

nur noch das nackte leben

Wenn dir nichts mehr bleibt – Kommissar Blochs dritter Fall

Ein beklemmender, tiefschwarzer Thriller, der zurückführt in die Zeit des 2. Weltkriegs. Hochaktuell, da Themen wie Sex-Sklavinnen im KZ und Zwangsarbeit behandelt werden – Kommissar Bloch verfolgt einen dramatischen Fall rund um Drogenkriminalität und Korruption, der ihn tief in die eigene Familiengeschichte zurückführt. Es stellt sich die Frage, ob man dazu verdammt ist, die eigene Geschichte immer aufs Neue zu wiederholen …

Aufgenommen in die Literaturdatenbank der Uni Bonn – „Deutsche Nachkriegskinder“ als relevantes Werk zum Thema Kriegskinder / Kriegsenkel.

Ein erfreulich anders gestrickter, andersartig erzählter und mit einem unverwechselbaren Hauptcharakter ausgestatteter Kriminalroman, der das jeweilige Lokalkolorit treffend zur Geltung bringt und das Lesen lohnt

Wer einen Krimi zur Entspannung sucht, liegt mit diesem Buch völlig falsch. 

Rezensionen auf lovelybooks und amazon