Kurzgeschichten und Erzählungen

Warum schreibe ich Kurzgeschichten?

Das hat handfeste Gründe: Als berufstätiger Mutter bot mir dieses Genre eine überschaubare Möglichkeit, auch einmal eine Geschichte zu Ende zu bringen. Die Arbeit an meinen Romanen hingegen begleitete mich in meinem turbulenten Familienalltag oft über Jahre – immer wieder mit dem irritierenden Grundgefühl, niemals fertig zu werden.

Eine Kurzgeschichte erklärt niemals alles. Sie beginnt unvermittelt und häufig bleibt auch das Ende mehr oder weniger offen. Hier ist der Leser gefordert. Insbesondere nach meinen Lesungen ergeben sich oft erfrischende Gespräche: Jede/r  hat in meiner Geschichte Aspekte des eigenen Lebens entdeckt. Und diese Aspekte sind so individuell und bunt gemischt wie meine Leserschaft.

Hier geht’s zu Kurzgeschichten und Essays

Hier geht’s zu den Kurzkrimis 

Hier geht’s zu den fantastischen und unheimlichen Geschichten 

Hier geht’s zu den Märchen für Erwachsene